Ansaugaug- und Förder – Sequenz einer FTI Air Druckluftmembranpumpe

Übersicht

Druckluftmembranpumpen gehören zur Familie der Verdrängerpumpen, die eine Kombination aus oszillierender Bewegung von zwei flexiblen Membranen, zwei Einlass und zwei Auslass Kugelventilen nutzen um eine Flüssigkeit zu fördern. Zwei von Membranen getrennte Pumpenkammern sind in Luft- und Flüssigkeitsbereich geteilt. Die beiden Membranen sind mit einer Kolbenstange im Mittelblock verbunden. Dies bewirkt, dass in einem Zyklus eine Seite Flüssigkeit ansaugt, während die andere Seite Flüssigkeit fördert.

 

 

Saug-Sequenz – Abbildung 1

Suction Sequence

Wenn sich die gemeinsame Welle im mittleren Bereich nach rechts bewegt, bewegt sich die Membran in der linken Kammer in Richtung des mittleren Bereichs. Durch diese Bewegung wird auf der Flüssigkeitsseite der linken Membran ein Unterdruck erzeugt, der das untere Kugelrückschlagventil anhebt und den Flüssigkeitsfluss durch den Ansaugkrümmer in die Flüssigkeitskammer ermöglicht. Gleichzeitig wird jegliche Flüssigkeit in der rechten Kammer abgeführt.

Entladungssequenz – Abbildung 2

Discharge Sequence

Das Luftverteilungssystem erkennt, dass die Membran in der rechten Kammer das Ende ihres Ausstoßhubs erreicht und bewirkt, dass sich die gemeinsame Welle verschiebt. Dadurch wird die Membran nach links bewegt, wodurch die Flüssigkeit unter Druck gesetzt wird. Das obere Kugelrückschlagventil wird angehoben, so dass Flüssigkeit durch den Auslassverteiler aus der Pumpe strömen kann.

 

Annotated GIF 4 - Timing